Nachhaltigen Schwenkarm verhagelt

„Wenn Computer-Hacker Zugang finden, könnte Barbie mit Schwenkarm oder Drohungen gefüttert werden …“ (Freitag, 20. März 2015, Panorama). Wirklich saudoof, wenn die Autokorrektur keinen Schweinkram kennt, oder? Darum besser nochmal selber lesen, bevor man auf den Knopf drückt. So ein Schwenkarm, äh, Schwenkarm, äh, verdammt: Schweinkram!

*

„Immer mehr Verbraucher wollen nachhaltig gefangenen Fisch“ (Mittwoch, 18. März, Leben). Heutzutage muss ja alles nachhaltig sein. Aber nachhaltig Fische fangen geht einfach nicht – jedenfalls nicht semantisch.

*

„Sturm, Streiks und Fernbusse haben erhoffte Zahlen verhagelt“ (Dienstag, 17. März 2015, Titelseiten-Kommentar). Wenn einer schlechte Laune hat, dann hat es ihm die Petersilie verhagelt. Aber wie ein Sturm (ohne Hagel) nebst Fernbussen und Streiks das mit Zahlen hinkriegen soll, muss erst noch ergründet werden!