Das schlechte Gewissen setzt sich in Bewegung, um die Spitze es Eisbergs freizukratzen

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on telegram
Share on email
Share on print

„Die ‚Washington Post‘ hat nun die Spitze des Eisbergs freigekratzt“ (Dienstag, 21. April 2015, Panorama). Interessant, da wäre ich gern dabei gewesen!

*

„Das schlechte Gewissen setzt sich in Bewegung“ (ebd., Titelseitenkommentar).

*

„Ein Ingenieur würde Griechenland als Sollbruchstelle einordnen: Es ist die Sicherung, die durchbrennen darf, damit das große Ganze – der Euro-Raum – nicht Schaden nimmt (Montag, 20. April 2015, Tagesthema). Aha! Die Sollbruchstelle ist die Sicherung, die durchbrennen darf.

*

„Stiftung im Gedenken an Absturzopfer“ (Samstag, 25. April 2015, Headline Rhein-Ruhr). Vielleicht sollte man der Opfer gedenken und höchstens an sie denken

Print Friendly, PDF & Email