Aus grobem Holz geschnitzt

Wie war das noch? Auf einen groben Klotz gehört ein grober Keil, das ist bekannt. Und ansonsten kann auch jemand aus anderem Holz geschnitzt sein. Schließlich kann auch durchaus etwas holzschnittartig dargestellt sein. All das muss wohl dem Autor der Fernsehkritik am Mittwoch (1. Juni, „Hören und Sehen“) im Kopf herumgespukt haben, als er sich entschloss, seinen Beitrag mit den Worten „Aus grobem Holz geschnitzt“ zu überschreiben. (folgt)