WAZblog

30. November 2014

Gerichtsfeste Schuld im geordneten Prozess

Filed under: Allgemeines — msteinmen @ 10:18

“Der weiße Polizist, der zwölf Mal auf einen … Schwarzen feuerte, ist von jeder gerichtsfesten Schuld freigesprochen worden. Es wird keinen geordneten Prozess geben” (Mittwoch, 26. November 2014, Tagesthemen). Warum hat er nicht zwölfmal geschossen? Aber auch, wenn er nur einmal geschossen hätte: was ist eine gerichtsfeste Schuld im – vermutlich – ordentlichen Prozess?

23. November 2014

Schreckensbild an die Wand malen

Filed under: Allgemeines — msteinmen @ 15:31

“Merkel, nicht eben bekannt für Panikmache, malt nun das Schreckensbild eines von Putin entzündeten Flächenbrandes an die Wand” (Dienstag, 18. November 2014, Tagesthema). Reicht es nicht, wenn man den Teufel an die Wand malt, müssen es jetzt auch noch Schreckensbilder sein?

16. November 2014

Billiges Öl ist kein Strohfeuer

Filed under: Allgemeines — msteinmen @ 13:17

Wer hätte das gedacht! “Das billige Öl ist zudem kein Strohfeuer” (Dienstag, 11. November 2014, Wirtschaft).

*

“Die Güte viele Werke ist exzellent” (Mittwoch, 12. November 2014, Rhein-Ruhr).

*

“Wissen Sie, die Suche nach WeinachtsGeschenken, ich finde, sie ist jedes Jahr aufs Neue eine Geißel” (Freitag, 14. November 2014, Titelseite Lokalteil Essen). Prost!

9. November 2014

So wollen wir mal dem Fall gedenken …

Filed under: Allgemeines — msteinmen @ 16:48

… und zwar dem zweiten, also dem Genitiv. Weil der mal wieder geschreddert wurde: “Während ganz Deutschland sich darauf einstellt, dem Fall der deutschen Mauer vor 25 Jahren zu gedenken …” (Dienstag, 4. November 2014, Politik).

2. November 2014

Verkehrsumtoster Kern

Filed under: Allgemeines — msteinmen @ 18:38

“Im Revier führt sie (Autobahn 43, der Autor) von Haltern bis Sprockhövel und wird in ihrem verkehrsumtosten Kern jetzt erweitert von vier- auf sechsspurig (Mittwoch, 29. Oktober 2014, Rhein-Ruhr).

*

“Die Strategie der ‘nachhaltigen Finanzpolitik’ greift weiterhin nicht” (ebd., Tagesthema). Wen greift sie? Oder wohin? Uns in die Tasche?

“Unterm Strich verstärkt sich der Eindruck …” (ebd).

*

“Ich bin zu alt dafür, um mit 60 noch was Neues anzufangen” (Günther Oettinger, Samstag, 1. November 2014, Politik). Wann ist man denn nicht zu alt, um mit 60 etwas zu tun? Mit 50? Oder mit 40?

Powered by WordPress