WAZblog

30. December 2012

Opfer, die den beiden Großmächten unwürdig sind

Filed under: Allgemeines — msteinmen @ 15:13

(folgt)

23. December 2012

Wer verschandelt die deutsche Sprache?

Filed under: Allgemeines — msteinmen @ 12:40

“SMS und Twitter”, wie die WAZ in einer fetten Titelseiten-Headline nahelegt? (Samstag, 22.12.2012) Oder eher so etwas hier:

“Weil die Pole schmilzen … ” (ebenfalls 22.12., WAZ-Spezial “Zukunft”)

“Sieben Mal werden wir noch wach” (Montag, 17.12., Rhein-Ruhr)

“Befördert durch fähige Stadtoberhäupter, entstand in Essen … Architektur von zeitlosem Wert.” (Dienstag, 18.12., Unterzeile im Essener Lokalteil)

“Mit der Reduzierung auf das Klientel auch nicht” (Mittwoch, 19.12., Politik)

“Die 49-Jährige ist tot aufgefunden worden, aus bisher ungeklärten Gründen.” (Donnerstag, 20.12., Rhein-Ruhr)

“Vom Glück (Komma!) eine Schule zu besuchen” Headline im Essener Lokalteil, 22.12.)

Oder anders ausgedrückt: “Ja, die richtigen Worte zu finden, sie korrekt hintereinanderzusetzen und dann auch noch so zu schreiben wie das Wörterbuch, fällt jungen Menschen heute schwerer denn je. (…) Am Ende … sind wir es, die an den Standards einer Hochsprache festhalten müssen.” (Kommentar: “Grenzen des Sprachverfalls”, ebenfalls 22.12., Titelseite)

Wie wahr!

16. December 2012

Das Denken auf Schienen befördern

Filed under: Allgemeines — msteinmen @ 19:44

Jetzt wissen wir endlich, wie das geschieht, wenn etwas be- statt ge-fördert wird: “Schwierig wird es, (…) wenn verknöcherte Hierarchien Offenheit verhindern und ein Denken wie auf Schienen befördern” (Mittwoch, 12.12.2012, Tagesthema). Denken wird also mit der guten alten Eisenbahn befördert! Da hätte man auch eher drauf kommen können!

*

Ob das auch für die Deutsche Bank gilt? Denn “das Geldhaus hat die Pleite des Kirch-Imperiums laut Urteil befördert und muss nun hohen Schadenersatz leisten” (Samstag, 15.12., Wirtschaft).

9. December 2012

Kurze Zügel hinter der Fichte

Filed under: Allgemeines — msteinmen @ 16:02

Fette Headline auf der Politik-Seite: “Ministerin nimmt Unis an die kurzen Zügel” (Montag, 3.12.12). Warum soll man sie auch an die kurze Leine legen, wenn’s der Zügel auch tut? Sonst müsste man vielleicht noch die Leine schleifen lassen. In diesem Sinne: “Zieh Zügel!”

*

Bald ist es wohl nicht mehr aufzuhalten, das neue Sprachbild: “Die Partei des Wahl-Verlierers Mitt Romney fühlt sich von Obama hinter die Fichte geführt”. (Montag, 3.12.12, Politik-Seite II). Da kann man mal wieder sehen, wohin das führt, wenn alle nachplappern, was irgendwer aus Sprachdummheit vorgeschwätzt hat: Das Licht hat ausgedient, jetzt ist’s die Fichte. Und demnächst die Tanne? Da werden wir doch hinter die Pfanne geführt!

2. December 2012

Eine Art Schweigespirale über Einsatz gelegt

Filed under: Allgemeines — msteinmen @ 15:58

“Weshalb sollte es den Ruhrgebietsmenschen interessieren, was 6982 Straßenkilometer weiter südöstlich jeden Tag so passiert … ?” fragt der Chefredakteur im Kommentar auf Seite 1. Und gibt gleich die Antwort: “Weil eine Art Schweigespirale über den Afghanistan-Einsatz gelegt wurde.” (Mittwoch, 28.11.2012, Titelseite). Das muss man erst mal nachmachen!

Powered by WordPress