WAZblog

30. November 2009

Gesellschaftspolitische Verantwortung leben

Filed under: Allgemeines — msteinmen @ 21:04

… mag ja noch gehen, aber das hier? Auf der Wirtschaftsseite liest man: “Herrhausen … lebte seine gesellschaftliche Verantwortung aber weit über das Ruhrgebiet hinaus.” Wie macht man sowas?

28. November 2009

Die Löwenhöhle

Filed under: Allgemeines — msteinmen @ 21:16

Mal wieder ein verunglücktes Sprachbild. Der Chefredakteur schreibt im Seite-2-Kommentar über Frau von der Dingsbums: “In der Löwenhöhle Arbeitsministerium kann sie nun zeigen, was sie drauf hat.” Diese Behausung mag verwandt sein mit der Höhle des Löwen, kommt aber in völlig anderem Pelz daher.

27. November 2009

Hinter die Fichte führen

Filed under: Allgemeines — msteinmen @ 05:32

… will uns Herr Trittin. Dieser Ausdruck war wohl selbst der WAZ zu doof, so dass sie den Hauptgrünen heute nur wie folgt zitiert: “Sie haben der Öffentlichkeit und dem Bundestag die Unwahrheit gesagt!”
Tatsächlich warf er gestern im Bundestag dem Ex-Verteidigungsminister vor: “Sie haben uns hinter die Fichte geführt.”
Ursprünglich hat diesen Satz nach meinen Recherchen u.a. der als Sprachgenie bereits einschlägig bekannte frühere SPD-Generalsekretär Hubertus Heil benutzt, der den Spruch mit der allseits bekannten Redensart verwechselt hat, nach der man jemanden “hinters Licht führt”, wenn man ihn täuscht oder betrügt. Und wie so oft, wenn einer was Dummes sagt, gibt es zahlreiche Nachahmer, die genau das für schlau halten. Und sich gar freuen, eine schöne neue Metapher benutzen zu können. Inzwischen gibt es bei Google über 20.000 Einträge mit diesem Blödsinn!

26. November 2009

Wer besorgt wen?

Filed under: Allgemeines — msteinmen @ 21:39

Oder wem was? In diese Verwirrung stürzt uns eine Headline im Essener Lokalteil: “Kursschwenk der Stadt besorgt RWE”. Also besorgt jetzt RWE der Stadt einen Kursschwenk? Nein, nichts dergleichen! Hier besorgt keiner irgend jemandem irgend etwas, hier ist lediglich der Essener Fußballclub RWE besorgt.
Oder drücken wir’s mal so aus: Die WAZ bereitet mir wegen ihres Umgangs mit der deutschen Sprache gewiss eine Menge Sorgen. Aber deswegen zu behaupten, die WAZ würde mich besorgen oder gar es mir, ginge doch wohl ein bisschen zu weit!

25. November 2009

Zwischen Richtlinien und Fischzügen eingeklemmt

Filed under: Allgemeines — msteinmen @ 21:13

Nicht ganz einfach, scheint aber zu klappen (folgt).

24. November 2009

Unter Dreijährige lässt das Land passieren

Filed under: Allgemeines — msteinmen @ 21:56

Kann ja mal passieren (später).

23. November 2009

Kinder ab 2013 brauchen sich nicht wundern

Filed under: Allgemeines — msteinmen @ 21:41

Wer brauchen nicht mit “zu” gebraucht … (folgt)

21. November 2009

Anteilseigener machen einen großen Schritt nach vor

Filed under: Allgemeines — msteinmen @ 20:04

Ein Buchstabe zuviel, einer zu wenig. So geht das manchmal (folgt).

20. November 2009

Streit um den Dezernent

Filed under: Allgemeines — msteinmen @ 23:30

Dass man heutzutage ungern dekliniert, ist hinlänglich bekannt. Und an Formulierungen wie “XY traf sich mit Schauspieler-Kollege Z” hat man sich schon fast gewöhnt. Die Kulturseite heute setzt da aber noch eins drauf, dort prangt eine fette Headline: “Heftiger Streit um Dezernent für Kultur in Essen”.

19. November 2009

Sich ehrlich machen und einen Zahn ziehen

Filed under: Allgemeines — msteinmen @ 21:14

Tja, was ist das? (folgt)

Newer Posts »

Powered by WordPress