WAZblog Waz man seinen Lesern eigentlich nicht zumuten sollte …

27. August 2008

Chemie klafft auseinander

Filed under: Allgemeines — msteinmen @ 22:19

Klingt komisch, nicht wahr? Wie soll denn die Chemie auseinander klaffen? Normalerweise klafft ja so etwas auseinander wie „Arm und Reich“ oder „Anspruch und Wirklichkeit“. Also immer zwei Dinge. Bei der WAZ klaffen heute auf der Titelseite „Gehälter“ auseinander, und die sogar immer weiter. Können die aber gar nicht. Wenn es wenigstens niedrige und hohe gewesen wären. So jedoch klafft auch jedes einzelne Gehalt auseinander, und das war vermutlich nicht gemeint.

Was hat das nun mit Chemie zu tun? Steht auf Seite 3. Als ich ziemlich missmutig die Zeitung durchblätterte, weil ich außer der geraden besprochenen Headline kaum etwas fand, worüber ich mich ärgern konnte, habe ich – eher per Zufall – dort den folgenden Artikel entdeckt, und ich möchte dieses Kleinod journalistischer Sprachkunst gerne in voller Länge präsentieren:

„,Das Leben ist Gas‘, sang Marc Bolan 1971. Und meinte, dass das Leben flüchtig ist. „Gib Gas, ich will Spaß“, sang Markus 1982. Und wollte dasselbe sagen. Jedoch steht das Gas im Kontext der Blumenrevolution für den unausweichlichen Tod. Während es im deutschen Schlager positiv besetzt ist. Vielleicht, weil es in flüssiger Form (als Benzin) vorlag. Was auf Kenntnisse chemischer Zusammenhänge schließen lässt. Die Rezeption der Chemie verläuft also wellenweise. Die eine Generation kritisiert, bei der anderen stimmt die Chemie.“

Ich will nun nicht mehr auf alles eingehen, weil ich denke, die Hervorhebungen sprechen für sich. Aber dass es auf Kenntnisse chemischer Zusammenhänge schließen lässt, weil das Benzin in flüssiger Form, ahem, „vorlag,„, das ist so daneben, dass man sich fragt, an welchem Gas der Autor dieses sprachlichen Glanzstücks wohl geschnüffelt hat …

1 Kommentar »

  1. Durch Klaffen entsteht eine Lücke. Und diese Lücke in den Gehältern muss
    mit Geld gefüllt werden. Dann gibt’s kein Klaffen und kein Kläffen mehr!

    Kommentar von bientexter — 29. August 2008 @ 13:23

RSS feed for comments on this post. TrackBack URL

Leave a comment

Du musst angemeldet sein, um einen Kommentar abzugeben.

Powered by WordPress