WAZblog

26. May 2013

Blindwütige Verteufelung

Filed under: Allgemeines — msteinmen @ 15:02

“Blindwütige Verteufelung führt ebenso wenig weiter wie blauäugige Euphorie” (Dienstag, 21.5.2013). Welch tiefe Poesie!

19. May 2013

Mit harten Schnitten zum Klonmensch

Filed under: Allgemeines — msteinmen @ 14:55

Dass Einschnitte nicht hart, sondern allerhöchstens tief sein können, hat sich immer noch nicht bis zur WAZ herumgesprochen. Jetzt aber hat man dem Thema noch einmal eine ganz neue Perspektive abgewinnen können, denn der “Vorstand kämpft mit harten Schnitten darum, das Unternehmen flott zu kriegen” (Donnerstag, 16.5.2013, Wirtschaft). Wenn man mit harten Schnitten kämpfen kann, dann ist ja wohl etwas anderes gemeint – und schließlich heißt ja auch ein Butterbrot umgangssprachlich “Schnitte”.

*

Eine fette Headline verkündet: “Von der Stammzelle zum Klonmensch” (selbe Ausgabe, Panorama). Zu wem? fragt man und erwartet den Dativ. Und damit wieder einmal viel zu viel.

12. May 2013

Ansonsten deutsche Sündenböcke und betrogene Versuchskaninchen

Filed under: Allgemeines — msteinmen @ 14:25

Wenn’s um Sündenböcke geht, dann will auch der Chefredakteur etwas beitragen: “Das sind jetzt mal gute Nachrichten, über die man sich als ansonsten deutscher Sündenbock auch mal freuen kann” (Montag, 6.5.2013, Kommentar Seite 2). Was meint er nur damit? Ansonsten deutsch … heute undeutsch? Wir werden es nie erfahren!

*

Auch nicht schlecht: “Im März hatten die Pädagogen noch von großer Verunsicherung der Schülerinnen und Schüler gesprochen, von den sich viele als ,betrogene Versuchskaninchen’ fühlten” (Dienstag, 7.5.2013, Politik). Wie gemein! Versuchskaninchen zu betrügen! Das tut man einfach nicht!

5. May 2013

Der abgestempelte Sündenbock

Filed under: Allgemeines — msteinmen @ 16:47

Wer jemanden als etwas abstempelt, der vorverurteilt ihn, kennzeichnet ihn oder stellt ihn als etwas hin, was derjenige möglicherweise gar nicht ist. Man könnte z.B. einen WAZ-Redakteur als Legastheniker abstempeln – obwohl er es gar nicht ist. Oder aber könnte man ihn auch zum Sündenbock machen, wenn er für die Fehler anderer verantwortlich gemacht werden soll. Vielleicht sogar für diesen hier: “Die Neigung, Angela Merkel als Sündenbock abzustempeln, hat derzeit Konjunktur in Frankreich” (Dienstag, 30.4.2013, “Politik”).

Powered by WordPress